Herzlich willkommen

CäciliaChöre Holzwickede

Von Gabriele Hoffmann
Holzwickede.Nach einem beschwingten Vormittag in der Rausinger Halle waren die Zuhörerinnen und Zuhörer der sommerlichen Matinee pünktlich zum Anpfiff des ersten WM-Spiels der DFB-Elf wieder zu Hause.Der Termin am Sonntagvormittag hat sich als gute Wahl erwiesen. Die mit Sommerblumen dekorierte Rausinger Halle war mit etwa 160 Personen gut gefüllt. Und das Publikum zeigte sich begeisterungsfähig. Die
Gastgeber vom heimischen Chor Swinging Cäcilia und die Gäste, die Band Remember Sam, ergänzten sich hervorragend mit ihren Auftritten.
Die Matinee begann mit einem Überraschungseffekt. Die Sängerinnen und Sänger zogen von hinten singend
kreuz und quer durch die Stuhlreihen in die Halle ein und erklommen dann die Bühne zum ersten Programmabschnitt. Unter der Leitung von Andreas Feilensang der Chor auch ein Arrangement des ehemaligen Leiters Helmut Pieper.
Im Laufe des Konzertes, das Sarah Stiller humorvoll moderierte, wechselten sich Chor und Band ab. Die
Band, erstmals in Holzwickede, sorgte mit Oldies von den Beatles, Dire Straits,The Police oder auch Frank
Sinatra für den rockigen Part des Vormittags und ließ die Füße der Zuhörer munter mitwippen.
Swinging Cäcilia stand der Band in nichts nach. Der gemischteChor heimste Applaus für Interpretationenbekannter und weniger bekannter Komponisten und Texter ein und bewies Vielseitigkeit von Leonard Cohen bis hin zu den Sportfreunden Stiller und Abba.
Die lautstarke Reaktion des Publikums: begeisterter Applaus für Band und Chor und für Carmen Schröter,
die für einen Soloauftritt mit der Querflöte aus den Reihender Sänger nach vorne wechselte.
Chorsprecherin Carola Hermann war angesichts der vollen Stuhlreihen und Tischein der Rausinger Halle
zufrieden und erleichtert.
Die Matinee hatte sich gegen die Konkurrenz einiger anderer Veranstaltungen in Holzwickede
behauptet. Und auch die Premiere – Chor und Rockband – ist gelungen. Wobei die Band mit Mitgliedern aus Unna und der Umgebung sich ausschließlich als Gast fühlte und Swinging Cäcilia ein Lob unter Musikerkollegen zollte.
Text: Hellweger Anzeiger, 18.06.2018
FOTO: SARAD
Von Gabriele Hoffmann
Holzwickede.Nach einem beschwingten Vormittag in der Rausinger Halle waren die Zuhörerinnen und Zuhörer der sommerlichen Matinee pünktlich zum Anpfiff des ersten WM-Spiels der DFB-Elf wieder zu Hause.Der Termin am Sonntagvormittag hat sich als gute Wahl erwiesen. Die mit Sommerblumen dekorierte Rausinger Halle war mit etwa 160 Personen gut gefüllt. Und das Publikum zeigte sich begeisterungsfähig. Die
Gastgeber vom heimischen Chor Swinging Cäcilia und die Gäste, die Band Remember Sam, ergänzten sich hervorragend mit ihren Auftritten.
Die Matinee begann mit einem Überraschungseffekt. Die Sängerinnen und Sänger zogen von hinten singend
kreuz und quer durch die Stuhlreihen in die Halle ein und erklommen dann die Bühne zum ersten Programmabschnitt. Unter der Leitung von Andreas Feilensang der Chor auch ein Arrangement des ehemaligen Leiters Helmut Pieper.
Im Laufe des Konzertes, das Sarah Stiller humorvoll moderierte, wechselten sich Chor und Band ab. Die
Band, erstmals in Holzwickede, sorgte mit Oldies von den Beatles, Dire Straits,The Police oder auch Frank
Sinatra für den rockigen Part des Vormittags und ließ die Füße der Zuhörer munter mitwippen.
Swinging Cäcilia stand der Band in nichts nach. Der gemischteChor heimste Applaus für Interpretationenbekannter und weniger bekannter Komponisten und Texter ein und bewies Vielseitigkeit von Leonard Cohen bis hin zu den Sportfreunden Stiller und Abba.
Die lautstarke Reaktion des Publikums: begeisterter Applaus für Band und Chor und für Carmen Schröter,
die für einen Soloauftritt mit der Querflöte aus den Reihender Sänger nach vorne wechselte.
Chorsprecherin Carola Hermann war angesichts der vollen Stuhlreihen und Tischein der Rausinger Halle
zufrieden und erleichtert.
Die Matinee hatte sich gegen die Konkurrenz einiger anderer Veranstaltungen in Holzwickede
behauptet. Und auch die Premiere – Chor und Rockband – ist gelungen. Wobei die Band mit Mitgliedern aus Unna und der Umgebung sich ausschließlich als Gast fühlte und Swinging Cäcilia ein Lob unter Musikerkollegen zollte.
Text: Hellweger Anzeiger, 18.06.2018
FOTO: SARAD